Ein Nutzer findet heraus, dass es die Initiative gibt, kommt zur Bibliothek der Dinge. Hier erhält er Informationen und registriert sich als Mitglied. Er beschreibt sein Vorhaben bzw. bekommt die Gegenstände, die er benötigt inkl. Beratung, wenn das nötig ist.

Die Dinge werden, bspw. mit einem Lastenrad, nach Hause gebracht, angewendet und benutzt, bevor sie wieder zurückgebracht werden. Abschließend erhält der Anbieter Feedback über die Nutzung und der Nutzer wird motiviert, das Angebot wieder und weiterhin zu nutzen.