Loading...
Home2021-01-25T16:05:13+01:00

Interaktion

Partizipation

Kommunikation

Dreh- und Angelpunkt unserer Arbeit ist die Entwicklung und Umsetzung von maßgeschneiderten Lösungen für die Aktivierung, Vernetzung und Kooperation für die gemeinsame Gestaltung klimafreundlicher, nachhaltiger und resilienter Wirtschafts- und Lebensräume – vom Quartier über Kommunen bis zu Regionen. Die Technik ist für uns Mittel zum Zweck, um den Weg bis zum Ziel in einem partizipativen Entwicklungs- und Lernprozess mit allen Akteuren gestalten zu können.

i-PuK nutzt und verstärkt die Energien der sozialen Teilhabe. Darüber erleben die Menschen, dass Klima- und Umweltschutz ein selbstverständlicher Teil ihrer Kultur und Heimat ist. In unseren Instrumenten steckt eine Menge praktische Erfahrung.

Im Sinne einer nachhaltigen Digitalisierung und Gemeinwohlorientierung setzen wir auf open-source.

Presse-Echo:

Klimadialog Landkreis München
Süddeutsche Zeitung
Focus Online
Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg
MyMünchen

Mitgliedschaften

Bundesverband Klimaschutz
energieland2050-Unternehmernetzwerk (Kreis Steinfurt)

Aktuelles:

August 2021: drittes Kinderbuch „Paul entdeckt“ über nachhaltige und fair gehandelte Lebensmittel

Das dritte Buch nach „Theo träumt“ und „Klara forscht“ in der Kinderbuchreihe des energieland2050 e.V. „Paul entdeckt…Leckeres aus nah und fern“ richtet sich vor allem an Kindergartenkinder und Grundschüler- und -schülerinnen der 1. Klasse und behandelt die Thematik regionale, nachhaltige und fair gehandelte Lebensmittel. Yvonne Hoppe-Engbring hat es illustriert, der Text stammt von Martina Stienemann (i-PuK). Ein Beitrag zum Kinderbuch wurde u.a. auf der FairTrade-Website veröffentlicht.

Juni 2021: digitale Beteiligungskarte für Stadt Schloss Holte-Stukenbrock

Wir freuen uns, die Klimaschutzarbeit der Stadt Schloss Holte-Stukenbrock digital mit unserer Beteiligungssoftware demnächst zu unterstützen.

April 2021: Mitarbeit an der Initialstudie für den Aufbau einer grünen Wasserstoffwirtschaft im Landkreis Grafschaft Bentheim

An der Initialstudie haben wir redaktionell im Auftrag der Enwelo GmbH & Co KG mitgearbeitet.

Nach oben